Test: i-fidelity-net - Fishhead Audio Resolution 2-6-FS i-Fidelity.net
06.06.2017 von Philip Cornelius

Testurteil: sehr gut

Der Klarzeichner

Die Idee von Fishhead Audio basiert auf zwei unbequemen Wahrheiten.
Erstens: Jeder Lautsprecher ist ein Kompromiss, der ein bewusstes Abwägen der punktuellen Eigenschaften erfordert. Transparenz, Detailabbildung, Raumdarstellung, Natürlichkeit, Pegel, Dynamik (grob und fein) – keiner kann alles gleichermaßen gut.

Zweitens: Geschmäcker sind verschieden. Jeder hört anders und hat unterschiedliche klangliche Vorlieben, die zudem von den Anforderungen des bevorzugten Musikstils geprägt werden.

Fishhead Audio Resolution 2.6 FS - Test i-fidelity.net

Fishhead Audio Resolution 2.6 FS – Test i-fidelity.net

Die Resolution 2.6 FS richtet sich konsequent vorrangig an den Musikliebhaber, der ganz tief in den musikalischen Kosmos eintauchen will, der jedes Detail wahrnehmen und dem Werk so nah wie möglich kommen möchte. Um dieses Ziel zu erreichen, spielt beim Entwurf des Lautsprechers die Auswahl der Treiber eine entscheidende Rolle. Deren Technologie, Charakteristik und Format muss passen. Alle verwendeten Töner sind deshalb nach entsprechenden Vorgaben von Fishhead Audio speziell für die Resolution 2.6 FS angefertigt worden.

Dass dieser erste Lautsprecher des Hauses technisch hohen Ansprüchen genügt, war bei der Herkunftsgeschichte von Fishhead Audio zu erwarten. Umso mehr erfreut den Ästheten die auch optisch gelungene Präsentation der Resolution FS 2.6. Der 112 Zentimeter hohe, über 24 Kilo wiegende Standlautsprecher wirkt wegen der geschickten Farbkomposition aus schwarzer Frontpartie und weißen Seitenteilen deutlich schlanker, als er ist.

Die dynamisch anspringende Charakteristik der Fishhead-Boxen erweist sich als sehr vorteilhaft, wenn Dan Berglund im letzten Drittel des Titels beherzt in die Saiten greift und den Bass machtvoll schnalzen und knallen lässt. Dabei zeigt sich nicht nur, dass die angestrebte Präzision und Agilität über das gesamte Frequenzspektrum reicht, bis weit in den Bassbereich hinein, sondern dass der Standlautsprecher zu einem erheblichen Tiefgang in der Lage ist, ohne dabei seiner speziellen Eigenschaften verlustig zu gehen. Er bleibt immer genau, straff und sauber. Dabei wird sowohl die satte Autorität des Standbasses als auch die kleinteilige Finesse im Spiel von Instrumentalist Berglund übermittelt.Auch wenn die Pegel erheblich steigen – an dieser Qualität ändert sich nichts.

Die Resolution 2.6 FS kann aber nicht nur komplex verschachtelte Musik à la »Trialogue« aufschlüsseln. Genauso profitiert ein sparsam in Szene gesetztes Opus wie Leonard Cohens Abschiedsalbum »You Want ItDarker« von den Fähigkeiten des ersten Fishhead-Audio-Produkts: Die charismatische Cohen-Stimme steht absolut im Fokus, der bei diesem Werk so relevante Aspekt einer Textverständlichkeit erweist sich als exzellent gelöst. Aber auch die den Altmeister bei »ItSeemed The Better Way« punktuell untermalenden Klangfarben (Chorgesang, Violine) schweben luftig in einem transparenten Wirkungsfeld.

Mit der Resolution 2.6 FS legt der Newcomer Fishhead Audio einen beeindruckenden Start hin. Materialeinsatz und Klangqualität befinden sich spürbar über dem, was gemeinhin in der Preisklasse bis 1.500 Euro geboten wird.

Link zum Produkt

Link zum Testbericht „Der Klarzeichner“ auf der Website  i-Fidelity.net