Fishhead Audio

StrEight 1.8 FS

StrEight 1.8 FS

2-Wege-Standlautsprecher
mit breiter Schallwand und acht-Zoll Tiefmitteltöner und AMT-Hochtöner
für eine direkte und dynamische Wiedergabe

  • Dynamisch ansprechende Wiedergabe
  • Verbesserte Sprachverständlichkeit durch ein direkteres Abstrahlverhalten
  • Große Spielfreude schon bei geringen Lautstärken
1.499,00

Paarpreis inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten

Ausführung: Lackoberfläche, Korpus matt weiß, Schallwand matt schwarz

Versandgewicht 50,4 Kg
Lieferung per Spedition auf einer halben Europalette

Mut zum Spaß

Wer sich schon lange mit Lautsprechern befasst, kennt das Konzept der 2-Wege Box mit einem großen Tiefmitteltöner bestimmt schon aus den ´80er Jahren. Das ist auch der Grund, warum die StrEight nun das zweite Konzept ist, das nach der Resolution veröffentlicht wird. Sowas wird einfach so gut wie nicht mehr gebaut. Lautsprecher sind in den letzten 30 Jahren immer schlanker geworden und haben entsprechend kleine Schallwände und kleine Tönerdurchmesser. Das alte Konzept des großen Tiefmitteltöners mag ästhetisch kein Mainstream sein, doch die direkte und dynamische Ansprache und die fetzige Gangart, machen einfach Spaß. Auch mit moderner Musik.

Die sehr transparente und detailreche Wiedergabe der Resolution ist da manchmal nicht die beste Lösung. Im Bereich Grund- und Mitteltondynamik ist ein großer Tiefmitteltöner einfach überlegen. Besonders Blechblasinstrumente und Stimmen können bei höheren Lautstärken mit kleinen Tönern nur schwer authentisch wiedergegeben werden. Eine klassische 2-Wege Lösung mit großem Tiefmitteltöner hat hier klar ihre Vorteile. Der vergleichsweise große AMT-Hochtöner kann oberhalb 1300 Hz gut an die dynamischen Fähigkeiten des acht-Zoll anknüpfen, ermöglich aber dennoch eine detailreiche und feindynamisch ansprechende Hochtonauflösung.

Die Front der StrEight 1.8 FS ist um 5 Grad nach hinten geneigt. Das reduziert die Reflektionen über glatte Fußböden, für eine bessere Sprachverständlichkeit und eine direktere Wiedergabe und es ermöglicht gleichzeitig eine Laufzeitanpassung zwischen Hoch- und Tiefmitteltöner, was hilft, harsche „s“-Laute zu reduzieren. Über die Länge bzw. Einschraubtiefe der Spikes lässt sich die Neigung des Gehäuses um 3 Grad einstellen. Das ermöglich es, die Abbildung der musikalischen Bühne zu heben oder zu senken und es ermöglicht eine Anpassung der Direktheit der Wiedergabe.

Standlautsprecher gehören idR. nicht in die Zimmerecken und brauchen auch etwas Abstand zur Wand hinter den Lautsprechern. Das trifft auch auf die StrEight 1.8 FS zu. Ein Abstand vom Hörplatz zum Lautsprecher von etwa 3-4 m ist vermutlich recht optimal, gerne in Räumen ab 20 m². Und wenn Sie die Frontabdeckung der StrEight 1.8 FS beim Hören abnehmen, kann sie bequem oben auf der Gehäuserückseite geparkt werden.

Testberichte

Test: Streight 1.8 FS

LowBeats/ 11.2022

Fazit
Fishhead Audio StrEight 1.8 FS:

Er hat es wieder getan …“

Test: Streight 1.8 FS

Audio

Audio/ 11.2022

Ich bin ein Fischkopf  […]
Hier jubeln wir ohne Handbremse.“

Test: Streight 1.8 FS

LP

LP / 04.2022

„Für mich persönlich ist das hier die erste Begegnung mit Lautsprechern der Marke Fishhead Audio. Ich hätte mal ein paar Jahre früher auf die Kollegen hören und mich damit beschäftigen sollen.“

Kundenstimmen

Felix F. aus Tengling, StrEight 1.8 FS

Lieber Herr Winklmeier,
die StrEight sind vor ein paar Tagen gut bei uns angekommen und begeistern seither uns und vor Allem unsere Ohren.

Nun kombiniert mit einem NAD C368 ergibt sich ein wunderschönes Klangerlebnis.

Gerade mit anspruchsvoller elektronischer Musik ist es eine Wucht und anscheinend auch hierfür sind die StrEight die absolut richtige Entscheidung gewesen.

Ich kann und möchte Fishhead Audio in jedem Fall uneingeschränkt weiterempfehlen. Ich möchte Ihnen auch nochmals herzlich für Ihre Hilfsbereitschaft danken!

Beste Grüße
[…]


Ralf Döllmann aus Edewecht, StrEight 1.8 FS

Es klingt einfach nur geil. 

Die Kartons kann ich entsorgen ?

Im Ernst, ich hatte hier die Dynaudio Evoke 50 stehen für […] €, die war hübsch, hat mich aber in einer Woche nicht so begeistert wie die Streight in 15 Minuten und das ist nicht übertrieben. 

Eva Cassidy „ Fields of Gold (Live) vom Nightbird Album. 

Das eine begnadete Sängerin mit dieser Stimme so früh gehen musste. 

Emotionen können die Lautsprecher, aber sowas von   …

Gruß

Ralf
[…]


Technische Daten

Hochtöner
  • Air Motion Transformer
  • 34 x 62-mm
  • Neodym Magnetsystem, nicht magnetisch abgeschirmt
Tiefmitteltöner
  • 167 mm Durchmesser (nominal 200 mm bzw. 8 Zoll)
  • Konus: geprägtes Papier / Dustcap: geschöpftes Papier
  • Ferrit Magnetsystem, nicht magnetisch abgeschirmt
  • Aluminium Druckguss Korb
Impedanz
  • Nominal 4 Ohm zwischen 20 Hz und 20.000 Hz
  • Minimum 3,3 Ohm bei ca. 20.000 Hz
Empfindlichkeit (2,83V/1m)
  • 87 dB
Übertragungsbereich
  • 45 Hz – 21 KHz (-3 dB)
  • 35 Hz – 25 KHz (-6 dB)
Übergangsfrequenz
  • 1.300 Hz
Maße (BxHxT) in mm
  • Gehäuse 260 x 940 x 315
  • Gehäuse mit Gitter/Polklemmen/Sockel 310 x 1010 x 355
Gewicht in Kg
  • 20,6
Belastbarkeit nach IEC 268-5
  • Long Term 120 Watt
  • Short Term 160 Watt
Empfohlene Verstärkerleistung
  • (bei Nominalimpedanz) ab 50 Watt
Korpus/Ausführung
  • Mehrfach verstrebtes MDF-Gehäuse
  • Matt weiß lackierter Korpus
  • Matt schwarz lackierte Schallwand
  • Bassreflexöffnung im Gehäuseboden
Aufstellung

Die StrEight 1.8 FS kann, wie viele andere Standlautsprecher auch, ihr klangliches Potential nur ausspielen, wenn bei der Aufstellung einige Aspekte berücksichtigt werden. Empfehlenswert ist ein Abstand von 30 bis 60 Zentimeter sowohl zur Rückwand als auch zu den Seitenwänden. Je näher ein Lautsprecher an Wände gerückt wird, um so mehr dickt die Basswiedergabe unterhalb ca. 200 Hz auf.

Für die Schallabstrahlung im Raum gilt: Der Abstand zu den Seitenwänden sollte möglichst symmetrisch sein, damit die erste Reflexion über die Seitenwand synchron beim Hörer ankommt. Das beeinflusst die Präzision der Abbildung, die Höhe, Breite und Tiefe der Bühne. Je näher der Lautsprecher an der Rückwand steht, umso mehr Abstand zur Seitenwand empfiehlt sich, um die Basswiedergabe zu verschlanken. Ein Ausrichten auf den Hörplatz kann vorteilhaft sein, muss es aber nicht. Wie bei jedem guten Lautsprecher ist es empfehlenswert, im Rahmen der Möglichkeiten bei der Positionierung zu experimentieren.

In Räumen mit harten Bodenbelägen ist es möglicherweise sinnvoll, einen Teppich zwischen Lautsprecher und Hörplatz zu legen, um eine erste Reflexion über den Fußboden zu vermeiden bzw. zu reduzieren und so die Sprachverständlichkeit zu steigern.“



Kontakt
close slider